Unternehmen können in die Schieflage geraten. Ursache dafür sind entweder Managementfehler oder auch branchenübliche Krisen. Beispiel Gesundheitswesen: Wenn z. B. die öffentlich-rechtlichen Krankenhäuser in Deutschland durch die Rahmenbedingungen der Krankenhaus-Finanzierung in die Insolvenznähe rücken, sind die Gesellschafter und die zuständigen Geschäftsführungen in der Regel überfordert. Schnell kommt der Ruf nach dem sogenannten Notlagentarifvertrag, soll heißen, die betroffenen Arbeitnehmerinnen und Arbeitnehmer in Krankenhäusern sollen auf Teile ihres Jahresentgeltes verzichten. In einer solchen Krise für den Betriebsrat und die betroffenen Arbeitnehmerinnen und Arbeitnehmer managt BUS die sozialen Interessen.

Wir zeigen Alternativen auf.

Wir helfen dabei, Privatisierungen von Krankenhäusern zu vermeiden.

In anderen Branchen, in denen die Unternehmen ausschließlich private Gesellschafter haben, analysieren wir die Handlungsmöglichkeiten für die Betriebsräte in der Krise und erarbeiten einen Aktionsplan und helfen dabei, ein Aktionsbündnis zu bilden. Wir suchen Alternativen zur Vermeidung von Entlassungen über Vorruhestandsregelungen, Change-Management-Begleitung, Teilzeit-Arbeitszeitregelungen und Beschäftigungs- und Transfergesellschaften.