Was ist BUS?

BUS steht für Beratung und Seminare. Als gewerkschaftsnahes Institut sehen wir unsere Aufgabe darin, Betriebsräten das nötige Fachwissen zu vermitteln, um Rechte und Pflichten im betrieblichen Alltag besser wahrnehmen zu können und der unternehmerischen Leitung nicht ohnmächtig und handlungsunfähig, sondern proaktiv und möglichst gleichberechtigt auf Augenhöhe gegenüberzustehen.

Was macht BUS?

BUS unterstützt und begleitet Betriebsräte, die sich in ihrer Eigenschaft vorrangig als Interessenvertreter von Arbeitnehmerinnen und Arbeitnehmern wahrnehmen, bei ihren vielfältigen Aufgaben und hilft in der Beratung dabei, sowohl die Komplexität der betriebsrätlichen Arbeit zu bewältigen, als auch erzielte Erfolge für die Beschäftigten transparent zu gestalten.

Unser Einsatzgebiet

BUS betreut Betriebsräte im gesamten Bundesgebiet, hat aber eine Herkunft: Emden in Ostfriesland. Ostfriesland, das Land am Meer. Flach, aber mit Weitsicht. Mit Weitsicht will BUS gemeinsam mit den Gewerkschaften in Ostfriesland, im Emsland, im Oldenburger Land und Ammerland für mehr soziale Gerechtigkeit am Arbeitsplatz kämpfen. Nach dem Motto: Global denken, lokal handeln!

Unser Ansatz

Die Arbeit der Betriebsräte in Deutschland findet nach Auffassung von BUS keine ausreichende gesellschaftliche Anerkennung. Im Spannungsverhältnis zwischen den sozialen Interessen der Beschäftigten und den wirtschaftlichen Interessen des Unternehmens müssen Betriebsräte häufig Entscheidungen treffen, die aufgrund der hochkomplexen Sachverhalte ohne fundierte wirtschaftliche bzw. rechtliche Kenntnisse sowie einem hohen Maß an sozialer Kompetenz schwer möglich sind.

Im Zuge solcher Entscheidungsprozesse entstehen im betrieblichen Alltag immer wieder Konflikte. Unser Ansatz zielt daher darauf ab, Betriebsräten Handlungs- bzw. Gestaltungsmöglichkeiten aufzuzeigen, um Konflikte zu lösen oder Strategien zu deren Bewältigung zu entwickeln. Konsensorientiert. Sachgerecht. Ohne faule Kompromisse.

Unser politisches Selbstverständnis

BUS versteht sich als ein Beratungsunternehmen, das jede Form von Benachteiligungen, aus Gründen der Rasse oder wegen der ethnischen Herkunft, des Geschlechts, der Religion oder Weltanschauung, einer Behinderung, des Alters oder der sexuellen Identität, ablehnt. Sowohl innerhalb als auch außerhalb des Arbeitsumfeldes.

Darüber hinaus ist BUS überparteilich, wirtschaftlich unabhängig und engagiert sich in vielen Initiativen, insbesondere auch im Bereich der Förderung interkultureller Kompetenz. Dazu gehören u.a. Ausbildungsprojekte in der dritten Welt zur nachhaltigen Bekämpfung von Armut direkt vor Ort, aber auch regionale Hilfsprogramme zur Verbesserung der Integration von Emigranten wie auch Flüchtlingen aus Kriegsgebieten. BUS finanziert die dazu notwendigen Mittel ausschließlich aus einem wesentlichen Teil eigener wirtschaftlicher Erträge.